Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Ostfriesland e. V.

Veranstaltungen

23.05.2019

19.00 Uhr

Untergetaucht

Das Schicksal einer jüdischen Familie in den besetzten Niederlanden

Vortrag Dr. Peter Hein aus Burgwerd/NL in der

Ehemaligen Jüdischen Schule Leer, Ubbo-Emmius-Straße 12, 26789 Leer 

m

m

16. 06. 2019

11.30 Uhr

Tagesfahrt nach Groningen

mit Besichtigung der Synagoge und des ehemaligen Jüdischen Viertels (jeweils mit kompetenter Führung. Kaffeepause in der Synagoge)

Abfahrt 11.30 Uhr Große Bleiche Leer, Rückkunft gegen 18.00 Uhr

Teilnehmerbeitrag: 26 Euro

Anmeldung erfolgt durch Überweisung des Teilnehmerbeitrages auf das Konto

IBAN: DE13 2855 0000 0000 5044 31; BIC: BRLADE21LER; Bank: Sparkasse LeerWittmund

bis zum 1. Juni 2019.

m

m

23.06.2019

15.00 bis

18.00 Uhr

Sommerfest

in der Ehemaligen Jüdischen Shule

Bei Musik und Leckereien Zeit für Begegnungen und Gespräche 

Ehemalige Jüdische Schule Leer, Ubbo-Emmius-Straße 12, 26789 Leer 

m

m

25.-30.08.

2019

Studienfahrt Lodz

Liebe Freunde und Interessierte an einer Fahrt nach Lodz!

Die GfCJZ plant zusammen mit dem Leiter des Emder Stadtarchivs,

Dr. Rolf Uphoff, vom 25.8.-30.8.2019 eine Studienreise nach Lodz.

In dieser Zeit (am Donnerstag, den 29.8.) findet in Lodz eine Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die Auflösung des Ghettos Litzmannstadt

im Jahr 1944, vor 75 Jahren statt. Bereits vor 10 Jahren hatte eine Delegation aus Emden und Leer an einer solchen Gedenkfeier teilgenommen.

Damals wurden an der Außenmauer des jüdischen Friedhofs zwei Tafeln angebracht, die an die jüdischen Menschen erinnern, die aus Ostfriesland

nach Litzmannstadt deportiert worden waren.

Im Gedenken an unsere ehemaligen Mitbürger wollen wir auch an der diesjährigen Feierstunde teilnehmen.

In Lodz gab es während des 2. Weltkriegs das größte Ghetto im Warthegau und nach Warschau das zweitgrößte Ghetto überhaupt.

Die Stadt war die zentralpolnische Industriemetropole, die nach der deutschen Besetzung in Litzmannstadt umbenannt worden war.

Im Oktober 1941 wurden Juden aus Deutschland in das dortige Ghetto „umgesiedelt“.

Ab Mai 1942 wurde ein großer Teil der Deportierten im Vernichtungslager Chelmno/Kulmhof umgebracht.

Einladung, Programmpunkte, Leistungen und Preis bitte hier klicken

Zur verbindlichen Anmeldung bitte hier klicken, ausdrucken und ausfüllen

m

m

mmm

17.10.2019

Vortrag und Gespräch

Rabbiner Dr. Lengyel aus Hannover wird aus seinem Leben berichten

und einen Vortrag über das Schma` Israel - Gebet halten.

Die genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.

Gemeindehaus Reformierte Kirche, Ref. Kirchgang 5 (Große Kirche), 26789 Leer

m

m

12.2.-04.03.2020

Ausstellung

„Du Jude – Alltäglicher Antisemitismus in Deutschland“

Eine Ausstellung für Jugendliche und junge Erwachsene

Die Ausstellung bietet eine Einführung in das Thema Antisemitismus und beschäftigt sich vor allem mit den aktuellen Formen des Antisemitismus in Deutschland.

Hier geht es zum Flyer

Foyer im Sparkassenhaus, Sparkasse LeerWittmund - Geschäftsstelle Mühlenstraße, Mühlenstraße 93 26789 Leer


 

Website Erstellung durch OSG neue Medien mbh, Oldenburg