Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Ostfriesland e. V.

Spaziergang durch die Hamburger Neustadt

Die vierte und letzte Station unserer Exkursion war ein Teil der Hamburger Neustadt. Bei einem Spaziergang rund um den Großneumarkt bis zur Peterstraße vermittelte Frau Dr. Hirsch an Hand der räumlichen Gegebenheiten eindrucksvoll die soziale Situation und den Kampf um das tägliche Leben der in Hamburg ankommenden Juden. Zu den erbärmlichen Lebensumständen der Einwanderer kamen Diskriminierung und Schikanen hinzu. Jüdische Zuwanderung hat der Stadt Hamburg jedoch zu jeder Zeit einen Gewinn an Handel und Wandel, Bildung und Kunst beschert und somit zum Aufblühen der Stadt zu einer Weltstadt beigetragen.

Insgesamt hatte die Fahrt eine Fülle an Informationen, Eindrücken und persönlichen Empfindungen, aber auch Spaß und nette Gespräche untereinander zum Ergebnis. Das alles kann und soll dieser zusammenfassende Bericht nicht zum Ausdruck bringen.

Als die Studiengruppe gegen 21.00 Uhr Leer wieder erreichte, konnte Herr Kellner als Vorsitzender der Gesellschaft für Christlich - Jüdische Zusammenarbeit in Ostfriesland e.V. als Wunsch und Fazit mitnehmen, dass auch in Zukunft solche Exkursionen gewünscht werden.


 

Website Erstellung durch OSG neue Medien mbh, Oldenburg